Über uns

Aufrufe: 1013

Mit einem kleinen Lebensmittelgeschäft begannen Agnes und Heinrich Schmidt im Jahre 1952 in ihrem Haus in Hopsten. 

Bereits am zweiten Weihnachtstag 1953 eröffnete Familie Schmidt die Schankwirtschaft “Zum heiligen Feld”

Die erste Gaststube bot Platz für ca. 30 Gäste und erwies sich schon bald als beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. 

​Im Jahr 1963 wurde das Lebensmittelgeschäft vergrößert und erweitert.

"Zum heiligen Feld" im Jahr 1952
Gasthaus "Zum heiligen Feld" nach dem ersten Ausbau 1963
Agnes und Heinrich Schmidt mit Enkel Marten (im Jahr 2000)

​Die gut bürgerliche Küche von Agnes Schmidt fand regen Zuspruch und so stieg die Zahl der Gäste kontinuierlich an. Damit auch größere Anlässe, wie Familien- und Betriebsfeiern durchgeführt werden konnten, wurde im Jahr 1972 ein Anbau an die bestehende Gaststube verwirklicht. Der bisherige Gastraum wurde zu einem Imbiss umgebaut. Im Anbau fanden die neue Gaststube und ein Festsaal für 130 Personen ihren Platz.

​Im März 1983 konnten die neu gestalteten und um 50 Sitzplätze erweiterten Gasträume in Betrieb genommen werden.

Die zweite Generation:


Hotelumbau

Im Jahr 1990 begann ein neuer Abschnitt und Marita und Franz Schmidt übernahmen den Betrieb von Agnes und Heinrich Schmidt. 

Durch die steigende Nachfrage an Hotelzimmer entschließen sich Marita und Franz im Jahr 1994 den Betrieb durch ein Hotel zu erweitern.

Im Jahr 2000 wurde die letzte Saalerweiterung auf 280 Quadratmeter durchgeführt und zusätzlich die Modernisierung der Imbissstube umgesetzt. Durch die Umgestaltung der Imbissstube können unsere Gäste in völlig neuer Atmosphäre schlemmen. Der Festsaal wurde auf die doppelte Größe ausgebaut, wodurch jetzt Veranstaltungen mit bis zu 200 Gästen möglich sind. Durch mehrfache Unterteilung kann für Gesellschaften jeder Größe der richtige Rahmen geschaffen werden.

​Neue Zeiten

Mittlerweile befindet sich der Hotel-Gasthof im Umbruch zur dritten Generation. Sohn Marten Schmidt bereitet sich auf die Übernahme des Betriebs vor. Das Dreigespann bestehend aus Marita, Franz und Marten Schmidt haben also allen Grund, weiter zu investieren.

Im Jahr 2019 wurde daher der Beschluss gefasst, gemeinsam ein neues Saalkonzept umzusetzen. Umfassende Renovierungen im Bereich des Saals führten so zu einem völlig neuen Ambiente. Auch der Umbau der Küche bietet für das Küchenteam ganz neue Möglichkeiten mit viel Potenzial, die Gäste mit ihrem Essen zu begeistern.